netzwerk

 Das interne, nicht öffentliche Treffen der Gruppen und Vereine, die in München Arbeitsräume und Ateliers erhalten, verteidigen, planen und bauen, diente dem Kennenlernen und Austausch untereinander. Das Ziel dieser ergebnisoffenen Veranstaltung war ein gemeinsam erarbeiteter Forderungskatalog an den Münchner Stadtrat. 

Es gibt in der Stadt München verschiedene Vereine oder Arbeits- und Interessengruppen, die sich zum Teil schon lange mit diesem Thema beschäftigen. So unterschiedlich die Anlässe sind, die zur Gründung der jeweiligen Gruppen geführt haben, so ähnlich sind die Probleme, mit denen alle zu kämpfen haben. 

Auf breiter Ebene hat sich, gerade auch im Umgang mit Verwaltung und Politik, sehr viel organisatorisches Know-how entwickelt, von dem jedoch vieles schon wieder verloren zu gehen droht. Die Bündelung der jeweiligen Erfahrungen könnte zu einem umfassenden Forderungskatalog führen, der als klare Handlungsanweisung für die Stadt gesehen werden kann. Es ist erschreckend, wie wenig Information und dadurch Bewusstsein die zuständigen Personen und Behörden über unsere Situation haben. Um die Lage zu verbessern, ist es wichtig auf politischer Ebene Aufklärungsarbeit zu leisten und Partner für unsere Anliegen zu finden. 

Wir glauben, dass sich das auf breiter Ebene ändern lässt. 

Hinweis auf Künstler-Salons